Covid-19

Wichtige Hinweise zum Mammographie-Screening in Zeiten von Corona

Die regelmäßige Brustkrebsfrüherkennung im Mammographie-Screening kann Frauen vor dem Brustkrebstod bewahren. Die Ärztinnen und Ärzte tragen dafür Sorge, dass auch im Mammographie-Screening die Infektionsschutzmaßnahmen sichergestellt werden, die in Zeiten von Corona gefordert sind. Helfen Sie deshalb bitte dabei, sich und andere während Ihres Untersuchungstermins zu schützen:

  • Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, verschieben Sie bitte Ihren Termin.
  • Tragen Sie zur gegenseitigen Sicherheit bitte einen Mundschutz
    Begleitpersonen werden gebeten, außerhalb der Mammographie-Einheit zu warten.
  • Erscheinen Sie nach Möglichkeit nicht zu früh oder zu spät zu Ihrem Termin.
  • Bitte beachten Sie auch die Informationen zum Infektionsschutz in der Mammographie-Einheit.
  • Zugang zu dem Screening-Zentrum Pinneberg im Regio-Klinikum nur mit 3 G.
  • Zugang zu dem Screening-Zentrum Rendsburg in der imland Klinik nur mit 3 G und FFP2-Maske
  • Zugang zu dem Screening-Zentrum Flensburg im Diako Krankenhaus nur mit FFP2-Maske
  • Zugang zu dem Mammobil Nördliches Schleswig-Holstein nur mit FFP2-Maske
  • Zugang zu dem Mammobil Südwestliches Schleswig-Holstein mit Mundschutz
  • Zugang zu dem Mammobil K.E.R.N-Region Schleswig-Holstein mit Mundschutz

Zusätzlich bei Untersuchungen in einem Mammobil

  • Betreten Sie das Mammobil bitte erst nach Aufforderung
  • Außerhalb des Mammobils wartende Klientinnen werden gebeten, den erforderlichen Mindestabstand unbedingt einzuhalten